Liebe


In unzähligen Büchern,  Filmen und Artikeln steht die Liebe immer wieder im Mittelpunkt und trotz all der Bemühung, die wir der Liebe geben, bleibt die Liebe für viele oftmals ein Mysterium. Die Liebe folgt meist keinen Regeln. Die Liebe agiert und erlebt sich über unsere Gefühle. Wenn zwei Menschen ineinander verliebt sind, dann erleben diese beiden Personen eine Bandbreite von vielen schönen und wertvollen Gefühlen und Momenten.

Die Liebe macht sie stark und hilft beschwingt und zuversichtlich durchs Leben zu gehen. Wenn die Liebe in unserem Leben Raum erhält, dann fühlt der Mensch eine tiefe Selbstzufriedenheit und ist glücklich.  Die Liebe ist eine Sehnsucht, die jeder tief in sich trägt und wohl jeder möchte lieben und geliebt werden. Und so wie jede Medaille zwei Seiten hat, so hat auch die Liebe eine Kehrseite. Bis jemand so einen Zustand erreicht, vergehen oftmals viel Zeit und manchmal sogar Jahre. Man begegnet vielen falschen Vorstellungen im Namen der Liebe. Beispielsweise wird Anerkennung mit Liebe verwechselt oder wir meinen, im Namen der Liebe immer etwas tun zu müssen. Auch wird Liebe oftmals nur durch äußerliche Bestätigung gesucht. Auch im Rahmen der Globalisierung (die doch viel Gutes in sich birgt), erhält die Ratio immer mehr an Bedeutung.

Die Sache, der Profit (der für die Wirtschaft eigentlich gut ist) stehen oftmals an oberster Stelle und erhalten  mehr Aufmerksamkeit, als für eine Person verkraftbar ist. Die Person sollte permanent funktionieren und wird vielleicht als Maschine angesehen.  Die Person vergisst dabei auf sich, für  Gefühle bleibt weniger Platz und der Mensch wundert sich, warum er sich leer und fahl fühlt. Wenn der Raum für die Liebe verloren geht, dann entsteht Unklarheit und wegen all dieser Gründe, Irrtümer und Missverständnisse ist es oftmals so schwer die Liebe zu begreifen.  Liebe benötigt nämlich Zeit, Gefühl und Hingabe damit sie sich entfalten kann. Bei sich selbst zu beginnen ist immer eine gute Wahl, denn was man hat das hat man:) und wer viel Liebe für sich besitzt, kann auch viel Liebe weitergeben. Liebe Punkt bietet aus diesem Grund kein allgemeines Rezept für alle an, sondern die Stärke liegt in der individuellen Lösung für den Einzelnen und im Aufbau der Liebe zu sich selbst. Mit viel Feingefühl, Liebe und Wertschätzung wird an dieses wertvolle Thema wieder herangeführt und Verletzungen, die im Namen der Liebe entstanden sind, können integriert werden.

Theorie und Praxis werden verbunden und maßgeschneiderte Lösungen entwickeln sich, die dafür sorgen, dass die Gefühle für die Liebe wieder den gebührenden Raum erhalten, um sich entfalten zu können.  Dabei geht man auf eine Entdeckungsreise in das eigene ICH. Man gibt sich wieder den Raum und die Zeit um zu reflektieren, welchen Bezug, welche Gedanken, Gefühle und Empfindungen man zur Liebe hat.  Es ist immer die Arbeit an sich selbst, die dafür sorgt, dass aus einem Minus wieder ein Plus wird und immer das Entdecken und Erkennen - wo man steht -  das die eigene Weiterentwicklung fördert.  Man gibt sich  selbst damit auch die Möglichkeit einen Veränderungsprozess einzuleiten, der dafür sorgt, dass die Verletzung losgelassen werden kann und sich in Annahme und Stärke verwandelt. Dadurch können sich neue Perspektiven  zur Liebe  wieder entwickeln.

Wenn sich ein Mensch um die eigene Liebe kümmert und etwas dafür tut, dann befindet  sich dieser automatisch in einer guten Stimmung. Es ist die gute Stimmung, die dafür sorgt, dass derjenige mehr Ausdauer, eine bessere Gesundheit und mehr Wohlbefinden erlebt und damit auch bei anderen besser ankommt. Deshalb ist die Liebe - auf den Punkt gebracht -  mit der eigenen Entwicklung immer eine gute Voraussetzung für Erfolg in der Partnerschaft, in der Familie, im Job und bei Freunden.